Einen Tempel oder Schrein in Japan besuchen

Tempel und Schreins gehören zum Nationalheiligtum in Japan und sind für jeden Touristen wohl das Pflichtprogramm schlechthin. So reizvoll ein Besuch auch ist, so gut geplant sollte dieser sein, damit man alle Regeln einhalten wird.

Wie man einen Tempel besucht

Benehmen Sie sich ruhig und respektvoll. Zeigen Sie Ihren Respekt, indem Sie ein kurzes Gebet vor dem heiligen Gegenstand des Tempels sprechen. Werfen Sie dazu eine Münze in die Opferkiste, gefolgt von einem kurzen Gebet. In einigen Tempeln wird Weihrauch, der in Japan Osenko wird, in großen Räuchergefäßen gebrannt. Kaufen Sie ein Bündel, zünden Sie es an, lassen Sie es einige Sekunden brennen und löschen Sie die Flamme, indem Sie mit der Hand winken, anstatt sie auszublasen. Zum Schluss stecken Sie den Weihrauch in den Weihrauchbrenner und fächern Sie etwas Rauch auf, da angenommen wird, dass der Rauch heilende Wirkung hat. Fächern Sie beispielsweise Rauch in Richtung Ihrer Schulter auf, wenn Sie eine verletzte Schulter haben. Wenn Sie Tempelgebäude betreten, müssen Sie möglicherweise Ihre Schuhe ausziehen. Lassen Sie Ihre Schuhe in den Regalen am Eingang oder nehmen Sie sie in Plastiktüten mit, die an einigen Tempeln bereitgestellt werden. Auch Hüte müssen ähnlich wie bei Kirchen vor dem Betreten unbedingt abgenommen werden.

Das Fotografieren ist in der Regel auf dem Tempelgelände gestattet, in den Gebäuden jedoch oft verboten. Achten Sie auf Anzeichen und Symbole.

Wie man einen Schrein besucht

Auch in einem Schrein ist ein respektvoller Umgang notwendig. Traditionell sollten Sie keinen Schrein aufsuchen, wenn Sie krank sind, eine offene Wunde haben oder trauern, weil dies als Ursache für Unreinheiten angesehen wird. Nehmen Sie am Reinigungsbrunnen in der Nähe des Schreineingangs eine der bereitgestellten Schöpfkellen, füllen Sie sie mit frischem Wasser und spülen Sie beide Hände aus. Dann sollte etwas Wasser in die hohlen Hände gegeben werden und damit der Mund ausgespült werden. Das Wasser spuckt man danach einfach neben den Brunnen. Sie dürfen das Wasser nicht direkt aus der Kelle in den Mund nehmen oder schlucken. Geben Sie kein Wasser aus der Kelle in den Brunnen zurück, sondern entsorgen Sie es neben dem Brunnen. Sie werden feststellen, dass nicht wenige Besucher den Mundspülteil oder das Reinigungsritual überspringen.

Werfen Sie in der Opferhalle eine Münze in die Opferkiste, verneigen Sie sich zweimal tief, klatschen Sie zweimal in die Hände, verneigen Sie sich noch einmal tief und beten Sie ein paar Sekunden. Wenn es irgendeine Art von Glocke oder Gong gibt, benutzen Sie diese, bevor Sie beten, um die Aufmerksamkeit der Kami zu erregen.