Tokio - Weltstadt mit viel Kultur

Tokio ist Japans Hauptstadt und die bevölkerungsreichste Metropole der Welt. Es ist auch eine der 47 Präfekturen Japans, die aus 23 zentralen Stadtbezirken und mehreren Städten und Dörfern westlich des Stadtzentrums besteht. Die Inseln Izu und Ogasawara gehören ebenfalls zu Tokio.

Geschichtliches

Vor 1868 war Tokio als Edo bekannt. Als kleine Burgstadt im 16. Jahrhundert wurde Edo 1603 zum politischen Zentrum Japans, als Tokugawa Ieyasu dort seine feudale Regierung gründete. Ein paar Jahrzehnte später war Edo zu einer der bevölkerungsreichsten Städte der Welt herangewachsen. Mit der Meiji-Restaurierung von 1868 zogen der Kaiser und die Hauptstadt von Kyoto nach Edo, das in Tokio ("Osthauptstadt") umbenannt wurde. Bei dem großen Erdbeben in Kanto von 1923 und den Luftangriffen von 1945 wurden große Teile Tokios zerstört.

Modernes Gesicht

Heute bietet Tokio seinen Besuchern eine scheinbar unbegrenzte Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten, Unterhaltung, Kultur und Restaurants. Die Geschichte der Stadt kann in Stadtteilen wie Asakusa und in vielen ausgezeichneten Museen, historischen Tempeln und Gärten bewundert werden. Entgegen der gängigen Auffassung bietet Tokio auch eine Reihe attraktiver Grünflächen in der Innenstadt und innerhalb relativ kurzer Zugfahrten am Stadtrand.

Tolle Museen für alle Interessensgebiete

Tokio hat Dutzende, wenn nicht Hunderte von Museen, die fast alle Themen und Interessen abdecken und in die folgenden Kategorien fallen:

  • Kunst und Fotografie
  • Geschichte und Wissenschaft
  • Zoos und Aquarien
  • Transport und Handel
  • Anime und andere

Museumsfans mit begrenzter Zeit sollten einen Besuch des Ueno-Parks in Betracht ziehen, in dem eine Vielzahl erstklassiger Museen konzentriert sind, darunter das beeindruckende Tokyo National Museum, das Nationalmuseum für westliche Kunst, das Tokyo Metropolitan Art Museum, das National Science Museum und Ueno Zoo zusammen mit einigen kleineren Museen. Museen in Tokio sind in der Regel an einem Wochentag, normalerweise Montag und während der Neujahrsferien (normalerweise 29. Dezember bis 4. Januar) geschlossen. Wenn der reguläre Ruhetag auf einen nationalen Feiertag fällt, werden die meisten Museen am Feiertag geöffnet und am nächsten Tag geschlossen. Einige Museen haben an bestimmten Tagen längere Öffnungszeiten, andere bieten freien Eintritt zu ausgewählten Ausstellungen oder an bestimmten Tagen im Monat. Die meisten Museen erlauben den Eintritt bis 30 Minuten vor Schließung. Wer mehrere Museen besuchen möchte, sollte den Gruttopass in Betracht ziehen. Es wird jährlich vom 1. April bis zum 31. Januar verkauft und gilt für einen Eintritt in jedes teilnehmende Museum. Der Pass läuft zwei Monate nach seiner erstmaligen Verwendung oder am 31. März ab, je nachdem, was zuerst eintritt. Der Pass kann in teilnehmenden Museen erworben werden.